Die Atemfrequenz gibt die Anzahl von Atemzügen pro Minute an. Für herzkranke Hunde hat vor allem die Atemfrequenz in Ruhe eine Bedeutung. Wenn die Ruhe – Atemfrequenz nämlich ansteigt, kann der Grund dafür ein beginnendes Herzversagen sein. Daher sollte bei Hunden im asymptomatischen Stadium einer Herzerkrankung, genauer gesagt ab CHIEF – Stadium B2, eine regelmäßige Bestimmung der Ruhe-Atemfrequenz zu Hause durch den Tierhafter erfolgen und diese schriftlich festgehalten werden. Hierdurch lässt sich ein Fortschreiten der Herzerkrankung frühzeitig erkennen. Eine genauere Beschreibung der Ermittlung finden sie unter dem Eintrag  RUHE-ATEMFREQUENZ.